Kostenmanagement / Effizienz

In der Kostenoptimierung erleben Sie uns als ganzheitlichen Partner: Wir sorgen für echte Kostenentlastung, haben dabei aber Ihre (Wachstums-)Strategie genauso im Blick und binden Ihre Führungskräfte aktiv in den Prozess mit ein.

Ein Beratungsgespräch am Arbeitstisch mit 2 Herren im Fokus und mit Laptop und einer Person unscharf im Vordergrund
Projektbeispiel

Ressourcen effizient steuern

Die Kapazitäten im Vertrieb optimal zu steuern ist eine Herausforderung für viele Institute. In unserem Projekt mit dem Rheinischen Sparkassen- und Giroverband zeigen wir, wie der Personalaufwand reduziert werden kann, ohne den Vertrieb zu schwächen. Die Beteiligten waren sich einig, dass ein Gesamtkonzept nötig ist, das standort- und kanalübergreifend – also multikanal – wirkt.

Mehr erfahren

Auf einen Blick

Optimierung Personal- und Sachkosten

Kosten einfach nach dem „Rasenmäher“-Prinzip zu reduzieren, führt in vielerlei Hinsicht zu unerwünschten Ergebnissen. Das Ziel muss es dagegen sein, die Kostenziele mit dem Qualitätsanspruch des Hauses zu harmonisieren. Das gelingt nur durch potenzialorientierte Verfahren. Dabei werden die Potenziale auf Basis eines Funktions-Benchmarkings ermittelt. Daraus entsteht  eine Anforderungsliste zur Weiterentwicklung der Prozesse und der Organisation.

Ganzheitliches Kostenmanagement

Ganzheitliches Kostenmanagement hat einen strategischen Anspruch und sollte alle Bereiche eines Hauses inklusive der Ertrags- und Wachstumsplanung berücksichtigen. Die Ergebniswirkung ist in der Regel deutlich höher und nachhaltiger als in singulären Kosten-Projekten. Die Abstimmung des Ambitionsniveaus im Management ist dabei genauso notwendig wie die Einbindung der einzelnen Führungskräfte bei der Identifikation der Optimierungsansätze.

Prozessoptimierung

Prozessgestaltung steht häufig im Spannungsfeld gegensätzlicher Zielvorgaben. Bei Kreditprozessen sind dies etwa Kosten, Kundenorientierung und Risikoakzeptanz. Daher ist es notwendig, zu Beginn eines Projekts ein Zielbild zu erstellen, das die jeweiligen Zielrichtungen beschreibt und gegeneinander abwägt. Auf dieser Basis kann eine Optimierung erfolgen, denn Prozessoptimierung ist die notwendige Bedingung für ein erfolgreiches Kostenmanagement.

 

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)

Viele Kostenpositionen verändern sich schleichend etwa durch Inflation oder Tarifsteigerungen. Gleichzeitig entwickeln sich Standardprozesse ständig weiter. Im Idealfall schließt sich daher an ein Kostenprojekt ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess an. Dafür sind Kostenverantwortliche und eine Struktur zur laufenden Weiterentwicklung notwendig. Der Aufwand hierfür ist erfahrungsgemäß deutlich niedriger als alle paar Jahre ein neues Projekt aufzusetzen.

Aktuelle Veröffentlichungen

Zahnräder mit einem Sparkassenlogo zum Thema Effizienz
Kostenmanagement/Effizenz

Kapazitäten im Vertrieb intelligent steuern

In unserem Projekt mit dem Rheinischen Sparkassen- und Giroverband haben wir ein pragmatisches System für eine effiziente Vertriebssteuerung entwickelt.

mehr erfahren
Eine junge Frau steht vor dem Schreibtisch mit Festnetztelefon in der Hand
SteuerungVertriebKostenmanagement/Effizenz

Optimieren Sie Ihr digital-persönliches Banking

Bankkund*innen erwarten mediale Service- und Beratungsangebote. Wie weit ist Ihre Bank bei der Umsetzung? Unsere Studie gibt Aufschluss und zeigt die nächsten Entwicklungsschritte.

mehr erfahren
Ein Mann und eine Frau in einer Beratungssituation mit einer weiteren Frau
Kostenmanagement/Effizenz

Geschäftskunden in Genossenschaftsbanken effizient betreuen

Medial oder doch lieber persönlich? Reduzieren Sie die Kosten für die Betreuung Ihrer Geschäftskunden, ohne dabei auf Geschäft zu verzichten.

mehr erfahren