Tablet Multikanal
Vertrieb

Benchmarkstudie Digital-persönliches Banking 2024

Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und der damit veränderten Kundenbedürfnisse steht das Digital-Persönliche Banking mehr denn je im Fokus der VR-Banken. Es besteht daher ein hoher Bedarf an Transparenz zum aktuellen Umsetzungsstand und zu den Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

Manager Fabian RakersManager Phillip Derwall

Autor Fabian Rakers, Phillip Derwall

Datum 10.04.2024

Kategorie Vertrieb

Die Kundennachfrage bezüglich digital-persönlicher Service- und Beratungslösungen steigt bereits seit Jahren stetig an. Hierdurch hat das digital-persönliche Banking insbesondere innerhalb der letzten zwei bis drei Jahre eine enorme Dynamik bekommen. Um in diesem Entwicklungsprozess eine hohe Qualität, Produktivität und Effizienz zu gewährleisten, ist es für die Verantwortlichen in den Volks- und Raiffeisenbanken wichtig, Transparenz zum eigenen Umsetzungsstand im Vergleich zu anderen Banken sowie Impulse zu Entwicklungspotenzialen zu erhalten.

innovent consult hat daher in den vergangenen vier Jahren eine umfassende Studie zum Umsetzungsstand des digital-persönlichen Service- und Beratungsangebotes für Volks- und Raiffeisenbanken auferlegt und wird diese auch in 2024 fortführen.

In der Benchmarkstudie beleuchten wir qualitativ sowie quantitativ, u.a.:

  • die Umsetzung der vier Leistungsbausteine des DPB: Information & Services, Vertriebsunterstützung, Produktberatung/-vertrieb sowie Kundenverantwortung 
  • Differenzierung nach privaten und gewerblichen Kundenanliegen 
  • den effizienten und bedarfsgerechten Personaleinsatz im DPB
  • den zeitgemäßen Einsatz der möglichen Kommunikations- und Vertriebskanäle (u. a. Telefon, Chat, Co-Browsing, ePostfach) 
  • Anwendungen/Tools, u.a. Möglichkeiten des KI-Einsatzes (NEU) – mit der Unterstützung unseres Kooperationspartners Fingentia, ein Joint Venture der Samhammer AG, VB Mittweida und VRB Nordoberpfalz

Der Vergleich Ihres Umsetzungsstatus mit dem anderer teilnehmender Volks- und Raiffeisenbanken bzgl. wichtiger qualitativer sowie quantitativer Leistungskennziffern und Parameter im DPB (z. B. Erreichbarkeit, Fallabschlussquoten, Auslastung im In- & Outbound, Veredelungsquoten, Terminierungs- und Produktabschlussangebot etc.) kann Ihnen wertvolle Impulse zur Weiterentwicklung liefern!

 

Unser Angebot für Sie

Die Teilnahme an der Studie (die vollständige Erfassung Ihrer Daten) ist bis zum 31. Juli 2024 erforderlich. Anschließend werden alle Daten ausgewertet und Ihre individuelle Auswertung erstellt. Die Veröffentlichung der Ergebnisse und den Versand der individuellen Auswertungen planen wir zu Anfang September 2024.

Zeitplanung zur DPB-Benchmarkstudie:

Die Teilnahme an der Studie (die vollständige Erfassung Ihrer Daten) ist bis zum 31. Juli 2024 erforderlich. Anschließend werden alle Daten ausgewertet und Ihre individuelle Auswertung erstellt. Die Veröffentlichung der Ergebnisse und den Versand der individuellen Auswertungen planen wir zu Anfang September 2024.

Webinar zu Inhalten, Vorgehen und Mehrwerten

Im April informieren wir in einem kurzweiligen Webinar über die Inhalte der diesjährigen Studie, erläutern das weitere Vorgehen (Datenerfassung, Auswertung, Bereitstellung der Ergebnisse) und die Mehrwerte, die eine Teilnahme an der Benchmarkstudie mit sich bringt.

  • Termin 1: Fr. 19.04., 13:00 - 14:00 Uhr
  • Termin 2: Fr. 26.04., 10:00 - 11:00 Uhr

Melden sich einfach per Mail unter Angabe Ihres Wunschtermins über unsere Kontaktadresse webinar@iv-c.de oder den Button "Anmeldung" an. Wir senden Ihnen die Zugangsdaten dann rechtzeitig zu.

Anmeldung

Zugang zum Fragebogen unserer Benchmarkstudie – Hilfestellung beim Ausfüllen

Unter nachfolgendem Link können Sie an der Benchmarkstudie teilnehmen:

Jetzt teilnehmen

Im Fragebogen finden Sie eine Reihe von erfragten, zum größten Teil standardisierten Kennzahlen - Bearbeitungshinweise zu geeigneten Berichten sind im Fragebogen hinterlegt. 

Um die Bearbeitung der Studie so leicht wie möglich zu gestalten und hierdurch eventuell auch die hausinterne Bearbeitung zu vereinfachen, stellen wir Ihnen zusätzlich den Fragenkatalog als PDF-Datei zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass diese zusätzliche PDF-Datei lediglich eine Hilfestellung für Sie sein soll, um den Fragenkatalog intern weiterzuleiten und abteilungsübergreifend daran zu arbeiten, sofern notwendig. Die Erfassung Ihrer Daten erfolgt über die Webversion, zu der Sie mithilfe des oberen Buttons gelangen. Vielen Dank!

Selbstverständlich garantieren wir Ihnen einen vertrauensvollen Umgang mit den erhobenen Daten – zu Beginn der Studienteilnahme informieren wir Sie dazu ausführlich.

Kontaktweg bei Fragen

Sollten Sie Fragen oder Herausforderungen beim Ausfüllen haben, stehen wir sehr gern zur Verfügung!

Bitte hierzu über unseren dafür eingerichteten Postkasten benchmarkstudie_dpb@iv-c.de die konkreten Fragen bzw. den Kontaktwunsch adressieren.

 

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme!

Kontakt

Ähnliche Beiträge

StrategieVertrieb

Junge Kunden wollen Bank – aber anders!

Wissen Sie schon, wie aus Ihren Jungen Kunden die Kunden von morgen werden? Ist Ihnen bekannt, welche digitalen Finanzprodukte und -dienstleistungen in der Welt dieser Zielgruppe um deren Interesse konkurrieren? Was glauben Sie, wie sich Ihre Marktanteile hier zukünftig entwickeln werden? Ist bei Ihnen aus der Badewanne auch schon ein Sandstrand geworden?

mehr erfahren
Vertrieb

Die Dynamik bleibt hoch – Ergebnisauszug Benchmarkstudie Digital-persönliches Banking 2023

Just ist die enorme Veränderungsintensität für das Digital-persönliche Banking (DPB) durch die Auswirkungen der Pandemie gemeistert, warten neue Entwicklungsthemen mit einer hohen Dynamik und Einfluss auf das DPB. Ein kurzer Auszug der Benchmarkstudie 2023 zeigt, wie die multikanalen Kundenbedürfnisse, das herausfordernde Personalrecruiting sowie die Entwicklung von digitalen Assistenten auf das DPB der Volks- und Raiffeisenbanken wirken.

mehr erfahren
Tablet Multikanal
Vertrieb

Benchmarkstudie Digital-persönliches Banking 2023

Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und der damit veränderten Kundenbedürfnisse steht das Digital-Persönliche Banking mehr denn je im Fokus der VR-Banken. Es besteht daher ein hoher Bedarf an Transparenz zum aktuellen Umsetzungsstand und zu den Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

mehr erfahren